Nächster Termin Einsatzabteilung  

Freitag, 08 Jul 2022
18:30 - 20:30
Atemschutzstrecke
   

Nächster Termin Jugendfeuerwehr  

   

gültiger Bereich : Neunkirchen-Seelscheid
gültiger Bereich : Neunkirchen-Seelscheid  
www.dwd.de
   

Alle zwei Wochen treffen wir uns mittwochs abends, um im Rahmen von Übungsdiensten unser Wissen und unsere Fertigkeiten weiter zu entwickeln und zu vertiefen. Auf 3 reguläre Übungen folgt dann eine Zugübung.

Bei regulären Übungen wird die Mannschaft in 3 Gruppen aufgeteilt, wobei jede Gruppe ein eigenes Themengebiet behandelt. Die Gruppen werden bei jeder Übung durchgetauscht, damit jedes Feuerwehrmitglied auch in jedem Thema ausgebildet wird.

Bei der Zugübung wird ein reales Einsatzszenario dargestellt, was dann mit allen Mitgliedern des Löschzugs abgearbeitet wird.

Diesen Mittwoch war es wieder soweit: Im Rahmen einer Zugübung haben wir die technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall in der Ortschaft Roßbruch geübt.
Dazu wurde im Vorfeld ein PKW präpariert, mit Dummies besetzt und als "Unfallfahrzeug" in Stellung gebracht.

 

Angenommene Lage:
Ein mit zwei Personen besetzter PKW wurde während der Fahrt bei Sturm durch umstürzende Bäume getroffen und ist in der Folge von der Straße abgekommen.
Beide Personen sind eingeklemmt. Die talseitige Zufahrt zu Einsatzstelle ist durch umgestürzte Bäume versperrt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte tritt Rauch aus dem Motorraum aus, der PKW beginnt zu brennen. Da der PKW in einer Böschung steht, besteht Absturzgefahr.

Aufgabe:
Brandbekämpfung, Sicherstellung des Brandschutzes, Sicherung des PKW gegen Absturz, patientenorientierte Rettung.

Die erste Herausforderung war bei dieser Lage die genaue Erkundung durch den Einsatzleiter, um die Anfahrt aller weiteren Kräfte sinnvoll zu koordinieren.
Durch den Entstehungsbrand beim Eintreffen der ersten Kräfte (simuliert durch eine Nebelmaschine) bekam die ganze Übung nochmal eine besondere Dynamik.
Zur Befreiung der beiden Patienten wurden die hydraulischen Rettungssätze beider HLF gleichzeitig eingesetzt.
Nach ca. einer Stunde waren beide Patienten befreit und an den Rettungsdienst übergeben.

Vielen Dank an dieser Stelle an unseren stellvertretenden Zugführer Michael Kenter, der die Übung ausgearbeitet und vorbereitet hat.

   

Login / Logout

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.