Einsätze / Aktuelles  

   

Hier die Gewinnnummern der Tombola vom Tag der offenen Tür 2017:

18 1420 2790 4148 5554
22 1448 2793 4152 5582
44 1451 2807 4175 5586
84 1490 2834 4248 5638
108 1546 2864 4281 5647
113 1572 2903 4295 5667
148 1585 2931 4311 5694
183 1591 2937 4330 5707
199 1598 2941 4370 5795
228 1601 2963 4435 5821
233 1618 3030 4452 5823
245 1666 3085 4459 5859
248 1709 3110 4481 5873
285 1710 3124 4503 5891
309 1735 3151 4527 5909
331 1757 3166 4547  
386 1770 3177 4567  
431 1810 3203 4618  
487 1837 3233 4651  
513 1855 3246 4656  
531 1865 3254 4680  
544 1925 3291 4684  
576 1929 3312 4741  
631 1937 3382 4769  
658 1944 3449 4846  
716 1956 3485 4887  
719 1969 3490 4918  
748 2014 3498 4997  
772 2079 3544 5010  
793 2099 3553 5011  
796 2115 3589 5043  
845 2174 3590 5075  
866 2182 3606 5085  
873 2201 3615 5110  
914 2253 3646 5176  
937 2286 3651 5189  
941 2317 3652 5229  
981 2378 3675 5235  
1018 2393 3703 5245  
1065 2399 3752 5266  
1070 2433 3787 5312  
1111 2479 3806 5366  
1116 2495 3825 5376  
1121 2533 3858 5386  
1161 2548 3876 5401  
1246 2570 3940 5425  
1251 2627 3957 5441  
1315 2642 3961 5447  
1324 2683 4042 5477  
1351 2704 4058 5504  

Die Gewinne können an folgenden Terminen an der Feuerwache, Sülzbergstraße 12, jeweils in der Zeit von 18:00 bis 21:00 Uhr abgeholt werden:

Fr. 06 10
Fr. 13.10
Fr. 20.10
Fr. 27.10

 

Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich und möchten uns bei allen Gästen und Teilnehmern der Tombola für Ihre Unterstützung bedanken!

Letzten Samstag, den 08. April, legten 5 unserer Kameraden die Prüfung zum Drehleitermaschinist mit großem Erfolg ab.

Die Kameraden absolvierten zuvor eine insgesamt vierwöchige Ausbildung. Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen stand insbesondere der sichere Umgang mit diesem sehr wichtigen Rettungsgerät auf dem Programm. Am Prüfungstag galt es unter den strengen Augen der Ausbilder u. a. ein vorgegebenes Einsatzszenario, wie z. B. die Rettung einer Person aus einem Gebäude, abzuarbeiten.

Bereits zum dritten Mal fand die Ausbildung gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Lohmar statt. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Ausbilderteam unter Leitung von Brandoberinspektor Jürgen Bandemer.

Den frischgebackenen Maschinisten wünschen wir an dieser Stelle einen stets unfallfreien Einsatz!

Komm zur Feuerwehr und werde Teil einer starken Gemeinschaft!


In einer bisher beispiellosen Aktion in unserer Gemeinde erhielten in den vergangen Tagen rund 4.500 Mucher Bürgerinnen und Bürger in einem Alter zwischen 18 und 45 Jahren ein gemeinsames Anschreiben von Bürgermeister Norbert Büscher und dem Leiter der Feuerwehr, Markus Büscher.

Die Feuerwehr Much ist auf der Suche nach Menschen, die sich auf unterschiedliche Art mit ihren Erfahrungen und Fähigkeiten in ihrer Gemeinschaft einbringen möchten. Hierbei ist ein schneller Anschluss garantiert :  in den Reihen der zu 100 Prozent aus ehrenamtlichen Mitgliedern bestehenden Gemeinschaft sind nahezu alle Berufsgruppen vertreten und eine jede Frau und ein jeder Mann kann sein eigenes Wissen - gepaart mit dem in der Ausbildung vermittelten Feuerwehrwissen - einsetzen, um in einem starken Team eine neue Herausforderung zu finden.

"Um die gesetzlichen Auflagen auch in Zukunft erfüllen zu können, braucht die Feuerwehr unserer Gemeinde in naher Zukunft rund 30 weitere Frauen und Männer in Feuerwehruniform", so der Leiter der Feuerwehr, Markus Büscher. Im Rahmen der Neueinsteigertage informieren wir Sie über unsere vielfältigen Aufgaben, die Ausbildung zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum Feuerwehrmann und unser Vereinsleben :  Mittwoch, 15. Februar, um 19.30 Uhr, sowie Samstag, 18. Februar, um 15.00 Uhr, Feuerwehrgerätehaus, Sülzbergstraße 12, Much

Wir leben von der Vielfalt in unseren Reihen - werden Sie ein Teil davon.
im Auftrag Markus Frohn, Pressesprecher

Bildquelle: www.freiwillige-feuerwehr.nrw

134. Jahreshauptversammlung

Am Freitag, 18.11.2016 begrüßte der Leiter der Feuerwehr, Gemeindebrandinspektor Markus Büscher, die anwesenden Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Markus Büscher ließ in seinem Bericht das abgelaufene Jahr Revue passieren: Die aktuell 58 Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung wurden im zurückliegenden Berichtsjahr (01.11.2015 bis 31.10.2016) zu insgesamt 88 Einsätzen alarmiert. Das Einsatzaufkommen fiel im Vergleich zum Vorjahr (2015: 177) deutlich geringer aus. Dieser deutliche Rückgang lässt sich auf eine gesunkene Anzahl an unwetterbedingten Einsätzen zurückführen, wenngleich diese im Berichtsjahr - relativ betrachtet - einen weiterhin hohen Anteil am Gesamteinsatzaufkommen haben. Die Anzahl der Brandeinsätze, war - wie auch bereits in den Vorjahren - vergleichsweise niedrig.

Aber auch neben den Einsätzen gab es für die Feuerwehrfrauen und -männer wieder allerhand zu tun: Übungsdienste, regelmäßige Aus- und Weiterbildungen und die Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen, um nur eine Beispiele aufzuführen. Insgesamt wurden zudem 18 Brandsicherheitswachdienste in einem Umfang von insgesamt 470 Mannstunden gestellt.

Auf Landes- bzw. Kreisebene besuchten die Kameradinnen und Kameraden in diesem Jahr wieder zahlreiche Lehrgänge. Das vielfältige Angebot, vorhandenes Wissen in unterschiedlichen - teilweise in Eigenregie organisierten und durchgeführten - Fortbildungsveranstaltungen aufzufrischen, wurde rege in Anspruch genommen. So führten wir in diesem Jahr eine viertägige Fortbildungsveranstaltung zur Rettung verunglückter Atemschutztrupps durch. Hinzu kommen weitere Tätigkeiten im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes. So sind in bestimmten Objekten, z. B. Altenwohnheimen oder Gewerbebetrieben, regelmäßig sogenannte Brandschauen gesetzlich vorgeschrieben.

In seinem Fazit lobte Markus Büscher den allgemein guten Ausbildungsstand sowie das Engagement der Kameradinnen und Kameraden. Der Beigeordnete der Gemeinde Much, Karsten Schäfer, stellte in seiner Ansprache das ehrenamtliche Engagement heraus und überbrachte – stellvertretend für Rat und Verwaltung – Worte des Dankes für die geleistete und professionelle Arbeit.

Für ihre 25-jährige aktive Dienstzeit überreichte Wehrführer Markus Büscher den Kameraden Matthias Ley und Heinrich Hürholz das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Landes Nordrhein-Westfalen.

Aufgrund der Laufbahnverordnung sprach Büscher folgende Beförderungen aus: Sebastian Ramrath - Brandoberinspektor, Markus Frohn - Brandinspektor, Adrian Rittmann - Hauptbrandmeister, Benedikt Ramrath und René Frohn - beide Oberbrandmeister, Marvin Rath - Oberfeuerwehrmann. Die Jugendfeuerwehrmänner Jonas Petermann, Oliver Goi, Jacques Stober und Robin Rath wurden in die Einsatzabteilung überstellt und zu Feuerwehrmännern befördert.

 Gruppenfoto Jahreshauptversammlung 2016
Stehend von links: Markus Büscher, Markus Frohn, Benedikt Ramrath, Adrian Rittmann, Matthias Ley, René Frohn, Marvin Rath, Stefan Mauermann, Karsten Schäfer, Timo Kautz
Hockend von links: Heinrich Hürholz, Jonas Petermann, Oliver Goi, Robin Rath, Jacques Stober

Mit der Jahreshauptversammlung neigt sich für die Kameradinnen und Kameraden das Feuerwehrjahr dem Ende entgegen. Wir bedanken uns bei den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde für das entgegengebracht Vertrauen und die zahlreiche Unterstützung.

Freiwillige Feuerwehr Much

Markus Frohn, Pressesprecher

Komm zur Feuerwehr und werde Teil einer starken Gemeinschaft!

Ca. 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger folgten unserer Einladung zu den Neueinsteigertagen und informierten sich über die Arbeit der Feuerwehr Much; einige von Ihnen dürfen wir demnächst in unseren Reihen begrüßen.

Haben auch Sie Interesse an der Arbeit in der Feuerwehr Much und konnten an den Neueinsteigertagen nicht teilnehmen? Kein Problem! Kommen Sie einfach zu unserer nächsten Übung vorbei und sehen sich alles in Ruhe an!

Unsere nächste Übung ist am Mittwoch, den 08.03., um 20 Uhr.

Bildquelle: www.freiwillige-feuerwehr.nrw

Unsere Facebook-Seite

   
© Feuerwehr Much